Back to Nature .......... Lass dein Pferd, Pferd sein!
 Back to Nature .......... Lass dein Pferd, Pferd sein!

Stallordnung

Wo viele Menschen zusammenkommen. sind ein paar einfache Regeln unvermeidlich. Das Ziel unserer Stallordnung ist es jedoch nicht, Einschränkungen in der individuellen Entfaltung vorzunehmen. Vielmehr steckt hinter jeder unserer Regeln das Bestreben, die Freiheit von Mensch und Pferd in unserem Reitstall zu sichern.

 

Wie das? Dazu hier ein kleines Beispiel: Jede Aufsichtsperson, die sich mit Kindern auf dem Gelände aufhält, hat dafür zu sorgen, dass die Kinder keine Pferde erschrecken. Dies ist sicherlich eine Einschränkung für die Aufsichtsperson, erhöht aber die Sicherheit aller.

Wenn sich Reiter in der kleinen Halle aufhalten, bitten wir euch Eure Kinder nicht davor spielen zu lassen. Auch ihr wollt konzentriert arbeiten und kein schreckhaftes Pferd, das ständig abgelenkt ist.

 

Jeder Hundebesitzer sollte sein Tier im Griff haben, um Unfälle zu vermeiden!

Bitte achtet auf Jogger, Spaziergänger die am Hof vorbei gehen, dass eure Hunde nicht auf die Strasse rennen und wir keine Unannehmlichkeiten bekommen. 

Jeder Hundebesitzer der seinen Hund frei laufen lässt, sollte regelmässig den Mistboy in die Hand nehmen um Tretmienen auf zu sammeln die er sieht. Auch wir entfernen Eure Haufen. (z.B. da auf dem Koppelzugang der zu den hinteren Koppeln führt, Insel vor dem Stall, neben der Halle links und rechts, am Zaun von Nachbars Grundstück, um den Reitplatz, am Grillplatz usw.)  Merci dafür. Hunde die auf die Strasse rennen müssen leider an die Leine, da es sonst die anderen nach machen werden. Wir alle wünschen uns kein Unglück!

Bitte alle Löcher die Eure Hunde buddeln und nach Mäuse wühlen, egal wo sich diese befinden, wieder zu schaufeln.

Bitte kein Hund auf Nachbars Grundstück lassen.

 

 

Zur Dämmerung und Jagdzeiten, bitte das Waldgebiet vermeiden. (Auf keinen Fall zu diesen Zeiten die Hunde frei laufen lassen, wir wurden bereits ermahnt!) Im Wald müssen die Hunde an die Leine!

Bitte achtet darauf,dass ihr gute Wege am meisten die Wiesenwege nur dann galoppiert, wenn die Grasnarbe nicht verletzt werden kann. Sprich, das heisst bitte nicht galoppieren wenn der Boden nass ist. Somit vermeiden wir verägerte Bauern, die sonst noch alle restlichen schönen Wege aufkiesen! 

 

Bitte über keine Wiesen und Felder reiten. Der Weg der runter führt an unseren Koppeln vorbei, sollte nur ganz nah am Waldrand geritten werden. Bitte keine Pferde ins Feld gehen lassen. 

 

Ganz Wichtig !!! Bitte alle Lichter aus wenn es nicht notwendig ist.

Futterkammer-Stall-Halle-Sattelkammer. 

 

Türen und Sattelkammer immer gut verschließen.

Alle Elektrogeräte sollten abends immer ausgesteckt sein.

Keine gesonderte Fütterung auf den Koppeln der Herden, um Futterneid zu vermeiden!

Alle Futterbehälter gut verschließen, damit die Mäuse fern bleiben.Kein Futter oder Leckerlis in der Sattelkammer, auch dort kehren die Mäuse ein. 

 

 

Abäpfeln der Reitbahn, des Reitplatzes und der Halle sollte nach der Benutzung selbstverständlich sein. Bittet auch EURE Reitbeteiligungen darum. 

 

Bitte sämtliche Aufbauten wie Hinternisse auf dem Platz entfernen, damit wir den Platz abends noch abziehen können. 

 

Eigener Müll oder Futtersäcke bitte selbst entsorgen. 

 

Haltet euch bitte an diese Regeln, denn wir alle wollen ein harmonisches Miteinander!

 

Im Wald gibt es mehrere Bewohner, ACHTET BITTE AUCH AUF SIE. Nicht nur wir Reiter und unsere Pferde wollen ihren Frieden!

 

 

Stallzeiten: 

 

Täglich von 8:00 bis 21:00 Uhr  

 

 

 

Hier finden Sie     uns:

Fohlenweide 1

83624 Otterfing/Heigenkam

 

Rufen Sie einfach an

0152-34596366

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Corinna Kolm